Debatte, Bildung, Vernetzung zu Migration und gegen Rassismus und Neonazismus



Zeigt die Doku!

Themen : Allgemein, Antisemitismus · (2) Comments · von 15. Juni 2017

Ein andert­halb­stün­di­ger Doku­men­tar­film über Juden­hass in Euro­pa und im Nahen Osten sorgt gera­de für Auf­se­hen. Der Film „Aus­er­wählt und aus­ge­grenzt – Der Hass auf Juden in Euro­pa“ von Joa­chim Schrö­der und Sophie Haf­ner wird von den öffent­lich-recht­li­chen Sen­dern arte und WDR, die ihn in Auf­trag gege­ben haben, zurück­ge­hal­ten, angeb­lich hand­werk­li­cher Män­gel wegen und weil nicht nach Ver­ein­ba­rung pro­du­ziert wor­den sei. Aus­ge­rech­net die Bild-Zei­tung hat in  einem Akt von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­gue­ril­la den Film kur­zer­hand für 24 Stun­den ins Netz gestellt, getreu dem Mot­to: „Bild dir dei­ne Mei­nung“.

Der Film ist auf­rüt­telnd und alar­mie­rend, es ist wich­tig, dass er gezeigt wird. Selbst­ver­ständ­lich kann dar­an auch Kri­tik geäu­ßert wer­den, wo kämen wir sonst hin. Aber um ihn zu beur­tei­len und über­haupt Kri­tik oder eben auch Aner­ken­nung zu äußern, muss man ihn auf jeden Fall erst ein­mal zu sehen bekom­men. Tja, und dafür ist man viel­leicht sogar bereit, die ein­füh­ren­den Wor­te des Bild-Repor­ters Claas Wein­mann über sich erge­hen zu las­sen. Immer­hin ist der Film jetzt an meh­re­ren Stel­len — in einer noch nicht ganz fer­ti­gen Fas­sung — zu sehen: Klickt mal oben!

Die Art und Wei­se wie die Auf­trag­ge­ber gera­de mit dem Film und der Kri­tik umge­hen, kön­nen nur ver­wun­dern. Des­we­gen haben jetzt über 100 Erstunterzeichner_innen (zu denen der Autor die­ser Zei­len gehört) einen offe­nen Brief unter dem Mot­to Zeigt die Doku! an die Veant­wort­li­chen geschrie­ben, in dem sie die Aus­strah­lung der Doku for­dern. Wer auch fin­det, dass der Film gezeigt wer­den muss, kann sich dem Brief auch noch anschlie­ßen.

Nachklapp

Am gest­ri­gen Mitt­woch­abend, 21.6.2017, hat das ARD die Doku gezeigt und damit zur Dis­kus­si­on gestellt (eine Woche ist sie in der ARD-Media­thek zum nach­träg­li­chen Schau­en ver­füg­bar); im Anschluss an die Aus­strah­lung wur­de die „hit­zi­ge Debat­te“ über die Doku in der Talk­show Maisch­ber­ger  dis­ku­tiert. Mit dabei: Micha­el Wolff­s­ohn, Nor­bert Blüm, Ahmad Man­sour, Gem­ma Pörz­gen, Rolf Ver­le­ger und Jörg Schö­nen­born. Auch die Dis­ku wird wohl eine Woche abruf­bar sein.

 


SHARE :