Debatte, Bildung, Vernetzung zu Migration und gegen Rassismus und Neonazismus


Themen : Allgemein · (1) Kommentar · von 1. Januar 2012

Die ungebrochene Tradition des Judenhasses und seine Übertragung in aktuelle Diskurse.


«Willkommen zu Hause?» – Situation der Roma in der EU

Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, bei der Tagung «Willkommen zu Hause?» (Foto: N.N. Pušija/Fotofabrika)

Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, bei der Tagung «Willkommen zu Hause?» (Foto: N.N. Pušija/Fotofabrika)

Romafeindlichkeit hat in allen Mitgliedsstaaten der EU Konjunktur – Diskriminierungen, Gewalt und allzu oft auch Mord gehören für die größte ethnische Minderheit Europas zum Alltag. Die internationale Konferenz «Willkommen zu Hause» im Abgeordnetenhaus von Berlin ging den Situationen in östlichen und westlichen Ländern der EU nach. Seit Frühjahr 2011 sieht die EU vor, dass alle Mitgliedsstaaten Maßnahmen in den Bereichen Arbeit, Wohnen/Versorgung, Bildung sowie Gesundheit ergreifen, die bis 2020 zu spürbaren Verbesserungen führen. Hier geht es zur Text-, Foto- und Videodokumentation der Tagung, an der zahlreiche Aktivist_innen aus nationalstaatlicher und transnationaler Perspektive teilnahmen.