Debatte, Bildung, Vernetzung zu Migration und gegen Rassismus und Neonazismus



CasaPound Italia“ organisiert eine faschistische Konferenz in London

Themen : Allgemein, Europäischer Faschismus, Neonazismus · No Comments · von 19. Februar 2018

Screen­shot von einer Ankün­di­gung der „Vor­tex Londinium“-Facebook-Site

Für den kom­men­den März hat die Lon­do­ner „Casa­Po­und“ Sek­ti­on „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ eine Kon­fe­renz für eine „Inter­na­tio­na­le Nera“ (d: „Schwar­ze Inter­na­tio­na­le“) — in der Stadt an der Them­se ange­kün­digt. Der Lon­do­ner Able­ger der „Casa­Po­und“ ist offi­zi­ell noch kei­nen Monat alt, da ver­kün­det die Sek­ti­on, dass sie am Frei­tag den 9. März eine Kon­fe­renz mit Ver­tre­tern meh­re­rer „iden­ti­ty move­ments“ (d: „iden­ti­tä­ren Bewe­gun­gen“) im Zen­trum Lon­dons orga­ni­sie­ren will. Gemeint sind mit den „iden­ti­ty move­ments“ „Casa­Po­und“ aus Ita­li­en, „Hogar Soci­al“ aus Spa­ni­en, „Bas­ti­on Soci­al“ aus Frank­reich und die „Gol­de­ne Mor­gen­rö­te“ aus Grie­chen­land. Wäh­rend man die Namen der grie­chi­schen Dele­gier­ten noch nicht nennt, gibt man für die „Bas­ti­on Soci­al“ den Namen ihres Prä­si­den­ten Ste­ven Bis­su­el, für die natio­nal-revo­lu­tio­nä­re spa­ni­sche Bewe­gung „Hogar Soci­al“ den Namen ihrer Che­fin Meli­sa Domi­ni­guez Ruiz und für „Casa­Po­und“ Ita­lia den Namen des Vize-Prä­si­den­ten von „Soli­da­rité Iden­tités“ Alber­to Pal­la­di­no an. Für die Lon­do­ner „Casa­Po­und“ Sek­ti­on „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ wol­len Davi­de Olla and Fran­ces­co Sus­in­no spre­chen.

The Vortex Londinium“ — Faschismus für die Auslandsitaliener

Screen­shot von der „Vor­tex Lon­di­ni­um“ Face­book-Site

Bei der „Casa­Po­und“ Sek­ti­on mit den Namen „Vor­tex Lon­di­ni­um“ (d: „Lon­do­ner Wir­bel“) scheint es sich um eine hal­bes Dut­zend „Aus­land­sita­lie­ner“ — „Ita­lia­ni resi­den­ti all‘ este­ro“ — zu han­deln, die sich als Bot­schaf­ter und Mis­sio­na­re der „CasaPound“-Bewegung ver­ste­hen. „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ ist seit dem 17. Janu­ar 2018 mit einer Face­book-Site im Inter­net prä­sent. In ihrem Inter­net-Auf­tritt defi­niert sich die Grup­pe so: „Vor­tex ist eine iden­ti­tä­re Gemein­schaft aus Lon­don, die sich an alle ita­lie­ni­schen und euro­päi­schen Patrio­ten wen­det, die auf Zeit in der bri­ti­schen Haupt­stadt leben, eine Stadt die aus vie­len Grün­den der größ­te Aus­druck der Wider­sprü­che der Glo­ba­li­sie­rung und des so genann­ten Mul­ti­kul­tu­ra­lis­mus ist.“ Die Sek­ti­on sieht ihre Auf­ga­be in „der Pro­duk­ti­on alter­na­ti­ver Infor­ma­tio­nen, sozia­ler und poli­ti­scher Aktio­nen, in der Orga­ni­sa­ti­on regel­mä­ßi­ger Tref­fen, Kon­fe­ren­zen und Exkur­sio­nen.“ Der Name von „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ lei­tet sich von der avant­gar­dis­ti­schen Kunst­rich­tung des Vor­ti­zis­mus ab, der Anfang des letz­ten Jahr­hun­derts in Eng­land par­al­lel zu Kubis­mus und dem ita­lie­ni­schen Futu­ris­mus ent­stand. Ezra Pound, der anti­se­mi­ti­sche Namens­ge­ber der „Casa­Po­und“, war als Lite­rat in sei­ner Lon­do­ner Zeit am Vor­ti­zis­mus betei­ligt. Dies erklärt den Namen und das Logo der Lon­do­ner Aus­lands­sek­ti­on von „Casa­Po­und“.

Es ver­wun­dert etwas, dass nicht wie sonst Sebas­ti­en de Boel­dieu, aka Sebas­ti­en Magni­fi­cat, der Aus­lands­spre­cher der „Casa­Po­und“ in Lon­don ange­kün­digt wird. Ob dies an Magni­fi­cats Ver­ur­tei­lung zu zwei Jah­ren und zwei Mona­ten Haft Anfang Febru­ar 2018 vor einem römi­schen Gericht liegt, ist zu bezwei­feln. Magni­fi­cat dürf­te wie der Mit­an­ge­klag­te Ales­san­dro Cata­ni für einen kör­per­li­chen Angriff und den Raub eines iPads am 4. April 2013 ledig­lich auf Bewäh­rung ver­ur­teilt wor­den sein. Im Früh­jahr 2013 hat­ten sie zu viert einen jun­gen Mann umkreist, ange­grif­fen und sei­nes iPads beraubt, weil die­ser es gewagt hat­te, im römi­schen Stadt­teil Esqui­li­no Fotos eines Auf­tritts der Band „Com­pa­gnia dell’Anello“ zu machen. Aber auch bei dem jetzt ange­kün­dig­ten 31-jäh­ri­gen Alber­to „Zip­po“ Pal­la­di­no han­delt es sich um einen vor­be­straf­ten Gewalt­tä­ter. Im Juli 2012 ver­ur­teil­te ein römi­sches Gericht Pal­la­di­no zu zwei Jah­ren und acht Mona­ten Haft. Mit vier­zehn wei­te­ren Faschis­ten hat­te Pal­la­di­no am 3.11.2011 meh­re­re Mit­glie­der der sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Jugend im Stadt­teil Pra­ti Fis­ca­li zusam­men­ge­schla­gen, als die­se Pla­ka­te kleb­ten. Bis zu sei­nem Pro­zess muss­te Pal­la­di­no meh­re­re Wochen im Gefäng­nis und eini­ge Mona­te im Haus­ar­rest ver­brin­gen. Damals star­te­te „Casa­Po­und“ die Kam­pa­gne „Zip­po libe­ro“ (d.: „Frei­heit für Zip­po“).
Ein wei­te­res Mal wur­de Alber­to Pal­la­di­no im Juni 2017 zu einem Jahr und neun Mona­te Haft ver­ur­teilt. Dies­mal hat­te das Ermitt­lungs­ver­fah­ren neun Jah­re gedau­ert. Der Vor­fall bezog sich auf eine viel beach­te­te Mas­sen­schlä­ge­rei zwi­schen dem „Bloc­co Stu­den­tes­co“, der Schüler_innen und Stu­den­t_in­nen-Orga­ni­sa­ti­on von „Casa­Po­und“, und ande­ren Teilnehmer_innen einer Groß­de­mons­tra­ti­on gegen die Schul­re­form der Bil­dungs­mi­nis­te­rin Maria­s­tel­la Gel­mi­ni am 29.10.2008 in Rom. Das Ver­hal­ten des „Bloc­co Stu­den­tes­co“ gegen die ande­ren Stu­den­t_in­nen-Orga­ni­sa­tio­nen war der­art aggres­siv gewe­sen, das sich die Situa­ti­on auf der Piaz­za Navo­na in einer Mas­sen­schlä­ge­rei ent­lud. Dabei ging der „Bloc­co Stu­den­tes­co“ gut vor­be­rei­tet und gezielt mit Fah­nen­stan­gen gegen die ande­ren Student_innen vor. Mit in der ers­ten Rei­he des „Bloc­co Stu­den­tes­co“ stand Alber­to Pal­la­di­no. In dem Pro­zess zur Piaz­za Navo­na im Jahr 2017 wur­den neben Alber­to Pal­la­di­no sieb­zehn wei­te­re Haft­stra­fen aus­ge­spro­chen – davon vier­zehn gegen rech­te und drei gegen lin­ke Demonstrant_innen.

Screen­shot: „1. Inter­na­tio­na­le Kon­gress der iden­ti­tä­ren Soli­da­ri­tät“ am 26.09.2015

Solidarität“ mit Assad und Hisbollah

Die Lon­do­ner „CasaPound“-Sektion „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ kün­digt gera­de die­sen Alber­to Pal­la­di­no für die Orga­ni­sa­ti­on „Soli­da­rité Iden­tités“ (Sol​.Id) an. Die eth­nop­lu­ra­lis­ti­sche NGO „Soli­da­rité Iden­tités“ wur­de im Jahr 2011 von Sebas­ti­en Magni­fi­cat gegrün­det und die ers­te Pres­se­spre­che­rin von Sol​.Id war Magni­fi­cats Ehe­frau Chia­ra del Fiac­co. Die­se kan­di­diert zur Zeit bei den ita­lie­ni­schen Wah­len für „Casa­Po­und“ auf ein Man­dat im ita­lie­ni­schen Senat. Als Foto-Jour­na­list, Ver­ant­wort­li­cher für das Aus­lands­res­sort des „CasaPound“-Online-Portals „Il Pri­ma­to Nazio­na­le“ und Vize-Prä­si­dent der „Soli­da­rité Iden­tités“ war Alber­to Pal­la­di­no in den letz­ten Jah­ren in der Ukrai­ne, im Koso­vo und sehr oft in Bir­ma und Syri­en unter­wegs. Dabei mach­ten sich „Casa­Po­und“ und Alber­to Pal­la­di­no auf die unter­schied­lichs­ten Arten für das Assad Regime stark. Lie­fe­run­gen von medi­zi­ni­schen Gerät und Front­be­su­che, Teil­nah­me an syri­schen Stu­den­ten­kon­gres­sen, Exkur­sio­nen zu archäo­lo­gi­schen Kul­tur­stät­ten und Besu­che von reli­giö­sen und staat­li­chen Wür­den­trä­ger bis hin zum Tête-à-Tête mit der Gemah­lin des Dik­ta­tor Baschar al-Assad stan­den auf dem Pro­gramm der unter­schied­li­chen „CasaPound“-Fraktionen. Im Gegen­zug orga­ni­sier­te „Casa­Po­und“ dies­seits des Mit­tel­meers über Jah­re in kom­mu­na­len Räu­men und an öffent­li­chen Schu­len Ita­li­ens Aus­stel­lun­gen und Ver­an­stal­tun­gen zur Unter­stüt­zung des Assad-Regimes. Eben­so orga­ni­sier­te und beglei­te­te „Casa­Po­und“ Rei­sen kul­tu­rel­ler und poli­ti­scher Wür­den­trä­ger Syri­ens in Ita­li­en. Aber auch groß ange­leg­te Kon­gres­se wie den „1. Inter­na­tio­na­len Kon­gress der iden­ti­tä­ren Soli­da­ri­tät“ im Sep­tem­ber 2015 mit Ver­tre­te­rIn­nen syri­scher Staats­or­ga­ni­sa­tio­nen, isla­mi­schen Ver­ei­ni­gun­gen, Ver­tre­te­rIn­nen der „His­bol­lah“ und der „Natio­nal-Sozia­lis­ti­schen Par­tei Syri­ens“ (SSNP) im his­to­ri­schen Vier­tel EUR in Rom stan­den auf der Agen­da von „Casa­Po­und“. Flan­kiert wur­de die­se poli­ti­sche Unter­stüt­zung des Regimes unter Baschar al-Assad durch die 2013 gegrün­de­te trans­na­tio­na­le „European Front for Syria“.

Screen­shot: Alber­to Pal­la­di­no und Gio­van­ni Feo­la bei Al-Manar-TV der His­bol­lah aus Bei­rut

Auch im Liba­non war „Casa­Po­und“ mit Dele­ga­tio­nen unter­wegs. Was Alber­to Pal­la­di­no dabei über die radi­kal-isla­mi­sche „His­bol­lah“ zu sagen hat­te, kann man in einem Inter­view aus dem Mai 2016 auf der Inter­net-Prä­senz des liba­ne­si­schen Online-Por­tals „al-Ahed News“ nach­le­sen. Damals fun­gier­te Pal­la­di­no als Spre­cher einer elf­köp­fi­gen Dele­ga­ti­on ita­lie­ni­scher und spa­ni­scher Faschis­ten in Bei­rut. Offi­zi­ell waren sie ange­reist um die Fei­er­lich­kei­ten zum Rück­zug der israe­li­schen Armee aus dem Liba­non als Sieg der „His­bol­lah“ zu fei­ern. Pal­la­di­no wur­de von der Repor­te­rin wie folgt zitiert: „The vic­to­ry of Hiz­bull­ah against ‚Isra­el‘ is the sym­bol of a new free­dom in the Medi­ter­ra­ne­an zone. On ano­t­her level, it is a very gre­at vic­to­ry becau­se a power­ful and very well-equip­ped army was defea­ted by the pure resis­tan­ces of Hiz­bull­ah revo­lu­tio­na­ries.“ (d: „Der Sieg der His­bol­lah gegen ‚Isra­el‘ ist das Zei­chen einer neu­en Frei­heit in der medi­ter­ra­nen Zone. Und auf einer ande­ren Ebe­ne war es ein sehr gro­ßer Sieg, weil eine schlag­kräf­ti­ge und gut aus­ge­rüs­te­te Armee zurück­ge­schla­gen wur­de durch den allei­ni­gen Wider­stand der Revo­lu­tio­nä­re der His­bol­lah“). Und zum Bür­ger­krieg in Syri­en weiß Pal­la­di­no: „Syri­an Pre­si­dent Bas­har al-Assad is the only gua­ran­ty against ter­ro­rism and for the real free­dom in Syria“ (d: „Syri­ens Prä­si­dent Bas­har al-Assad ist der ein­zi­ge Garant gegen den Ter­ro­ris­mus und für eine wirk­li­che Frei­heit in Syri­en.“)

Das die eng­li­sche „CasaPound“-Sektion gera­de die grie­chi­sche „Gol­de­ne Mor­gen­rö­te“, die spa­ni­sche „Hogar Soci­al“ und die fran­zö­si­sche „Bas­ti­on Soci­al“ nach Lon­don ein­lädt soll­te nicht ver­wun­dern. Die „Gol­de­ne Mor­gen­rö­te“ gilt „Casa­Po­und“ schon seit lan­gem als medi­ter­ra­ner Bünd­nis­part­ner und par­ti­ell in ihrem sozia­len Akti­vis­mus, sowie als Wahl­par­tei als Vor­bild. Die „Gol­de­ne Mor­gen­rö­te“ über­wand im Mai 2012 zum ers­ten mal die Drei-Pro­zent-Hür­de und zog mit 6,97 % der Wäh­ler­stim­men und 21 Abge­ord­ne­ten­man­da­ten in das grie­chi­sche Par­la­ment. Einen Erfolg, dem „Casa­Po­und“ mit ihrer Wahl­be­tei­li­gung zum 4. März die­sen Jah­res nach­ei­fern will.
Die Beset­zun­gen der im Jahr 2014 ent­stan­de­nen „Hogar Soci­al Madrid“ waren bzw. sind der ers­te orga­ni­sier­te Aus­druck „Casa­Po­und“ „eins zu eins“ in einem ande­ren medi­ter­ra­nen Land zu imi­tie­ren. Hier waren es vor allem Natio­nal­re­vo­lu­tio­nä­re aus der spa­ni­schen „Movi­mi­en­to Soci­al Repu­bli­ca­no“ (MSR), die sich für das ita­lie­ni­sche Modell begeis­ter­ten. Und die fran­zö­si­sche Sam­mel­be­we­gung „Bas­ti­on Soci­al“, die im Som­mer 2017 mit einer Haus­be­set­zung star­te­te und sich im März 2018 anschickt, ihren fünf­ten Sitz inner­halb von drei Mona­ten zu eröff­nen, ist eben­falls eine „eins-zu-eins“-Adaption des „CasaPound“-Modells durch fran­zö­si­sche Natio­nal­re­vo­lu­tio­nä­re.

Screen­shot von der „Vor­tex Lon­di­ni­um“ Face­book-Site, Vor­tex-Logo

Faschistische Migration

Zum einen will „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ die „Casa­Po­und“ und ihre Ver­bün­de­ten in Lon­don bekann­ter machen und für deren Poli­tik wer­ben. Zum ande­ren will die eng­li­sche „CasaPound“-Sektion die Faschis­tIn­nen aus Ita­li­en, Frank­reich, Spa­ni­en und Grie­chen­land, sowie faschis­ti­sche Migran­tIn­nen aus wei­te­ren euro­päi­schen Län­dern, die in Eng­land leben, um sich scha­ren und in Eng­land Poli­tik machen. Dies wür­de hei­ßen, das „The Vor­tex Lon­di­ni­um“ die Funk­ti­on eines trans­na­tio­na­len Brü­cken­kopfs in Groß­bri­ta­ni­en zukom­men wür­de. Das Inter­es­se der zahl­rei­chen rechts­ra­di­ka­len PolIn­nen, die in Eng­land leben wird ihnen gewiss sein, gehört doch die „Nar­odo­we Odrod­ze­nie Pol­ski“ (NOP) zu „Casa­Pounds“ Bünd­nis­part­nern im Osten Euro­pas. Am 7.1.2018 war es Grze­gorz Stem­ler von der NOP, der mit der pol­ni­schen Fah­ne der „Acca Laren­tia“-Demons­tra­ti­on in Rom mit 5.000 Faschis­ten vor­an schritt.

Der Ter­min der Kon­fe­renz ist übri­gens auf den 9. März fest­ge­setzt, fünf Tage nach den Wah­len in Ita­li­en. Das Inter­es­se nach Eng­land emi­grier­ter Rech­ter und auto­chthon bri­ti­scher Rech­ter wird der „Inter­na­tio­na­le Nera“ gewiss sein.

Quellen:

Zu Sebas­ti­en Magni­fi­cat:

Casa­Po­und“: bufe­ra di pole­mi­che e soli­da­rie­tà (18.12.2011):  http://​www​.bari​li​ve​.it/​n​e​w​s​/​m​e​d​i​a​/​1​6​9​4​7​7​/​n​e​w​s​.​a​spx

Pic­chia­to e deru­ba­to dell’Ipad Cond­an­na­ti 2 mili­tan­ti di „Casa­Po­und“ (05.02.2018):  http://​roma​.cor​rie​re​.it/​n​o​t​i​z​i​e​/​c​r​o​n​a​c​a​/​1​8​_​f​e​b​b​r​a​i​o​_​0​5​/​p​i​c​c​h​i​a​t​o​-​d​e​r​u​b​a​t​o​-​d​e​l​l​-​i​p​a​d​-​c​o​n​d​a​n​n​a​t​i​-​2​-​m​i​l​i​t​a​n​t​i​-​c​a​s​a​p​o​u​n​d​-​a​7​c​7​6​d​a​6​-​0​a​a​6​-​1​1​e​8​-​a​e​b​9​-​f​0​0​8​c​9​e​7​0​3​4​a​.​s​h​tml

Lis­ta Casa­po­und: i nomi dei can­di­da­ti al con­siglio regio­na­le (03.02.2018): http://​www​.roma​to​day​.it/​p​o​l​i​t​i​c​a​/​e​l​e​z​i​o​n​i​/​r​e​g​i​o​n​a​l​i​-​l​a​z​i​o​-​2​0​1​8​/​l​i​s​t​a​-​c​a​s​a​p​o​u​n​d​-​n​o​m​i​-​c​a​n​d​i​d​a​t​i​.​h​tml

Zu Alber­to Pal­la­di­no:

Casa­Po­und“, ‚Zip­po‘ res­ta in car­ce­re per l’aggressione ai mili­tan­ti del Pd (10.12.2011):  http://​roma​.repubbli​ca​.it/​c​r​o​n​a​c​a​/​2​0​1​1​/​1​2​/​1​0​/​n​e​w​s​/​a​g​g​r​e​s​s​i​o​n​e​_​m​i​l​i​t​a​n​t​i​_​p​d​-​2​6​3​8​5​989

Casa­Po­und“, aggres­sio­ne a mili­tan­ti pd Pal­la­di­no cond­an­na­to a 2 anni e 8 mesi (09.06.2012):  http://​roma​.repubbli​ca​.it/​c​r​o​n​a​c​a​/​2​0​1​2​/​0​7​/​0​9​/​n​e​w​s​/​a​g​g​r​e​s​s​i​o​n​e​_​a​i​_​m​i​l​i​t​a​n​t​i​_​p​d​_​p​a​l​l​a​d​i​n​o​_​c​o​n​d​a​n​n​a​t​o​_​a​_​2​_​a​n​n​i​_​e​_​8​_​m​e​s​i​-​3​8​7​9​7​3​1​0​/​?​r​e​f​r​e​s​h​_ce

Pal­la­di­no („Casa­Po­und“): „Dai Muni­ci­pi al Par­la­men­to dire­mo la nos­tra“ (01.02.2013):  http://www.romatoday.it/politica/elezioni/politiche-2013/intervista-alberto-palladino-candidato-„CasaPound“.html

Scon­tri con­tro la rifor­ma Gel­mi­ni: 18 cond­an­ne a 22 anni di car­ce­re (09.06.2017):  http://​roma​.cor​rie​re​.it/​n​o​t​i​z​i​e​/​c​r​o​n​a​c​a​/​1​7​_​g​i​u​g​n​o​_​0​9​/​s​c​o​n​t​r​i​-​n​a​v​o​n​a​-​r​i​f​o​r​m​a​-​g​e​l​m​i​n​i​-​1​8​-​c​o​n​d​a​n​n​e​-​2​2​-​a​n​n​i​-​c​a​r​c​e​r​e​-​4​9​1​9​d​9​6​8​-​4​d​3​4​-​1​1​e​7​-​b​7​3​b​-​2​0​0​e​d​5​9​3​c​1​f​2​.​s​h​tml

Casa­Po­und“, guer­ra in Bir­ma­nia (05.11.2012):  http://espresso.repubblica.it/palazzo/2012/11/05/news/„CasaPound“-guerra-in-birmania-1.48032

Tut­ti i salu­ti roma­ni di „Casa­Po­und“ a Roma (30.05.2016):  https://www.nextquotidiano.it/„CasaPound“-roma-saluti-romani

Ita­li­an Dele­ga­ti­on: Hiz­bull­ah is the Best Ans­wer against Ter­ro­rism! (Com­ple­te Inter­view) (28.05.2016):  https://​eng​lish​.ala​hed​news​.com​.lb/​e​s​s​a​y​d​e​t​a​i​l​s​.​p​h​p​?​e​i​d​=​3​3​4​9​7​&​c​i​d​=​269

Wei­te­res zu Casa­Po­und:

Neue Rech­te auf Ita­li­ens Stra­ßen (22.03.2014):  https://​www​.neu​es​-deutsch​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​9​2​7​7​0​3​.​n​e​u​e​-​r​e​c​h​t​e​-​a​u​f​-​i​t​a​l​i​e​n​s​-​s​t​r​a​s​s​e​n​.​h​tml

Casa­Po­und“ Ita­lia: the fascist hybrid (09.05.2016): https://www.sicherheitspolitik-blog.de/2016/05/09/„CasaPound“-italia-the-fascist-hybrid

Casa­Po­und“ Ita­lia — faschis­ti­sches Hybrid (10.05.2016):  http://​www​.bren​ner​ba​sis​de​mo​kra​tie​.eu/​?​p​=​2​9​159